Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Verkehrsvermeidende Stadtstrukturen zum Klimaschutz : sechs Szenarien für die schrumpfende Stadt Wuppertal

  • Schrumpfungsprozesse und die dadurch möglichen Veränderungen der städtischen Siedlungsstrukturen können als Potenzial gesehen werden, das Leitbild der Verkehrsvermeidung umzusetzen und auf diese Weise zum Klimaschutz beizutragen. Empirisch ist erwiesen, dass Einwohner kompakter Städte mit hoher Dichte und gemischter Nutzung verhältnismäßig kurze Wege bzw. Wegeketten zurücklegen und hier der Anteil des Umweltverbundes verhältnismäßig hoch ist. Allerdings sind empirische Analysen über Klimaschutzeffekte von Verkehrsvermeidung weniger eindeutig: Welche Klimaschutzpotenziale entfalten unterschiedliche siedlungsstrukturelle Entwicklungen in schrumpfenden Städten? Diese Frage wird am Fall der Stadt Wuppertal untersucht.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Part of a Book
Author:Frederic Rudolph, Marie-Christine Gröne, Oscar Reutter
URN (citable link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:wup4-opus-65845
Editor:Hanna C. Schmitt
Publisher:Klartext-Verl.
Place of Publication:Essen
Year of Publication:2016
Language:German
Source Title (German):Raummuster : Struktur, Dynamik, Planung
First Page:207
Last Page:226
Division:Zukünftige Energie- und Industriesysteme
Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik
Präsidialbereich
Dewey Decimal Classification:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Licence:License LogoIn Copyright - Urheberrechtlich geschützt