Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Monopole, Liberalisierung, Energiewende : (Dis-)Kontinuitäten im Strommarktdesign

  • Nach einer langen Phase der Stabilität ist die Stromwirtschaft in den vergangenen 15 Jahren stark in Bewegung geraten. Zunächst stand der Wechsel von staatlich überwachten und regulierten Gebietsmonopolen hin zu liberalisierten Erzeuger- und Verbrauchermärkten an. Im Moment befinden wir uns in einem ähnlichen Umbruch, weg von konventioneller hin zu erneuerbarer Energieerzeugung. Im vorliegenden Beitrag soll der Leitfrage nachgegangen werden, ob die Paradigmen der einzelnen Phasen miteinander vereinbar sind, welche noch immer ihre Daseinsberechtigung haben und welche modifiziert werden sollten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Conference Object
Author:Katherina Grashof, Alexander Zipp, Henning Jachmann, Bernhard Wille-Haussmann, Stefan LechtenböhmerORCiDGND, Matthias Reeg
URN (citable link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:wup4-opus-58991
Publisher:Forschungsverbund Erneuerbare Energien
Place of Publication:Berlin
Year of Publication:2015
Language:German
Source Title (German):Forschung für die Energiewende : Phasenübergänge aktiv gestalten ; Beiträge zur FVEE-Jahrestagung 2014
First Page:43
Last Page:46
Release Date:2015/05/27
Division:Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Licence:License LogoIn Copyright - Urheberrechtlich geschützt