Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Treiber und Hemmnisse für die Wärmewende : die Rolle der Kommunen

  • Die Wärmewende ist als Teil der Energiewende ein gesellschaftliches Großprojekt. Für eine erfolgreiche Umsetzung benötigt die Wärmewende im Vergleich zur Stromwende vielfältigere und differenziertere Handlungsmechanismen. Es geht dabei nicht nur um den Ersatz fossiler Energieträger im Bereich der Wärmeversorgung durch regenerative Quellen, sondern vielmehr um einen systemischen Ansatz, der zudem eine stringente Forcierung von Energieeffizienzmaßnahmen, eine optimierte Verzahnung von Strom- und Wärmesystemen sowie eine zielgruppenspezifische Adressierung und Sensibilisierung von Akteursgruppen (hier: Kommunen, Privathaushalte, Industrie, GHD) erforderlich macht.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Conference Object
Author:Frank Baur, Florian Noll, André Bisevic, Jonas Friege, Oliver Kastner, Andreas Püttner
URN (citable link):https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:wup4-opus-63563
Publisher:Forschungsverbund Erneuerbare Energien
Place of Publication:Berlin
Year of Publication:2016
Language:German
Source Title (German):Forschung für die Wärmewende : Jahrestagung 2015 ; 3. und 4. November 2015, Berlin
First Page:32
Last Page:36
Release Date:2016/06/21
Division:Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen
Dewey Decimal Classification:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Licence:License LogoIn Copyright - Urheberrechtlich geschützt